top of page

Fastenformen bei Hildegard

Aktualisiert: 31. Dez. 2023

Bei Hildegard von Bingen geht es beim Fasten nicht um Gewichtsabnahme oder Verjüngung ( sh die neuen Diskussionen um Spermidin und seine lebensverlängernde Wirkung) , sondern Hildegard sieht im Fasten eine spirituelle Übung , eine Möglichkeit näher zu Gott zu kommen.

Wir fokussieren uns mehr auf das wirklich Wichtige , auf den Geist der hinter und in allem steckt, wenn wir nicht zu sehr abgelenkt sind von weltlichen Dingen. Je weniger wir an Materielles , Alltagserledigungen oder Alltagsaktivitäten denken, desto offener können wir für Botschaften sein, die aus unserem Inneren , von unserer Seele kommen.


„Der Leib soll mäßig genährt werden, damit die Seele Freude haben kann.“


In der Hildegardheilkunde kennen wir verschiedene Fastenformen.

Das leichte Fasten . Hier lassen wir nur die tierischen Eiweiße und die sogenannten Genußgifte ( Schokolade, Alkohol und wenn es geht Kaffee)

Das schwere Dinkelfasten lehnt sich an das Buchinger Fasten an und sollte am besten in einem Kurhaus durchgeführt werden. Bei diese Fasten gibt es nur Gemüsebrühe und etwas trockenes Brot.


Das gemäßigte Dinkelfasten ist ein Teilfasten, das sich gut für zu Hause eignet mit einer kleinen Begleitung durch einen Fastenleiter*in oder Therapeut*in . Dieses gemäßigte Fasten ist wahrscheinlich das, was der höchsten Hildegardischen Tugend - der discretio- dem rechten Maß in allen Dingen - am nächsten kommt.


Lesen Sie zum Thema auch meinen Blogbeitrag "Frühjahrsputz für Körper, Geist und Seele"


"Halte Deinen Tempel mit Umsicht in Ordnung, damit jene Grünheit, in der du Gott mit Liebe umfängst, nicht Schaden nehme."



170 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page