Nervenkekse oder Glückskekse nach Hildegard von Bingen

„Wenn ein Mensch Muskatnuß ißt, öffnet es sein Herz und putzt seine Sinnesschärfe und trägt ihm etwas Geniales ein.“

„Nimm Muskatnuß und einen gleichen Gewichtsanteil Zimtrinde und eine kleine Menge Gewürznelke. Das mach zu Pulver.

Aus diesem Pulver mach mit Feinmehl und ein wenig Wasser Plätzchen und esse diese oft.

Das bringt alle Bitterkeit des Herzens und deiner Gesinnung zur Ruhe und öffnet dein Herz und deine Sinne und macht deine Stimme heiter.

Es reinigt deine Sinnesorgane und mindert in dir alle Schadsäfte und liefert deinem Blut eine gute Säftezusammensetzung und macht dich leistungsfähig.“



Man nehme:

500 Gramm Dinkelmehl Type 1050

2 gestr. Teelöffel Weinsteinbackpulver

2 Eier 200 Gramm Rohrzucker

250 Gramm Butter

100 Gramm Mandeln gemahlen oder gestiftet

20 bis 40 Gramm Gewürzplätzchenpulver

Das spezielle Pulver für die Nervenkekse besteht aus 45 Gramm Muskatnuss, 45 Gramm Zimt und 10 Gramm Nelkenpulver.

Wenn Sie es selbst herstellen wollen, rate ich , Zutaten aus dem Bioladen zu nehmen.

Alle Zutaten verkneten und dann den Knetteig im Kühlschrank ca. 1 Stunde lang kühlen lassen. Anschließend den Teig ausrollen und Plätzchen ausstechen oder wie Cantucini von der Rolle schneiden.

Auf einem gefetteten Blech oder auf Backpapier bei 175 – 200 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 8-12 Minuten backen. Lieber kürzer als zu lange , weil sie dann schön weich bleiben,,

Pro Tag nur maximal drei Plätzchen essen, sonst wird man zu klug.

3 Ansichten0 Kommentare