top of page

Traditionelles Osterbrot




Zutaten: 500 Gramm Dinkelmehl Type 1050, 1 Päckchen Trockenhefe oder 20 Gramm Frischhefe, 250 ml lauwarme Milch, 100 Gramm weiche, aber nicht flüssige Butter, 1 Ei, 1 Päckchen Vanillezucker, 1/2 Teelöffel Salz, eine Prise Bertram , 70 Gramm gesiebter Puderzucker, 1 Teelöffel Orangenabrieb, 1 Teelöffel Zitronenabrieb, 180 Gramm Rosinen , 120 Gramm Mandelstifte,


Für die Deko: 1 Eigelb, 50 ml Milch , Rosinen, Mandelstifte, Hagelzucker oder Zuckerstreusel nach Gusto

So wird s gemacht:

Zunächst die Hefe mit etwas Zucker in einem kleinen Teil der lauwarmen Milch auflösen . In das Mehl drückt man eine kleine Mulde, in die man dies aufgelöste Hefe gießt und mit etwas Mehl bedeckt. Dann abgedeckt eine Viertelstunde an einem warmen Ort gehen lassen. Nun die restliche lauwarme Milch, die Butter, das Ei, der restliche Zucker, Salz, Vanillezucker, Bertram ,Zitronen- und Orangenschale, sowie Rosinen und Mandelstifte dazu. Mit der Küchenmaschine oder per Hand zu einem glatten Teig verkneten. Dann den Teig an einem warmen Ort unter einem Küchentuch zwei Stunden ruhen lassen. Anschließend den Teig in zwei gleichgroße Stücke teilen und zu Kugeln formen. Die Kugeln setzt man auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lässt nochmal 30 Minuten ruhen. Am besten auch hier mit einem Küchentuch bedecken, damit der Teig nicht austrocknet. Jetzt die Kugeln über Kreuz einschneiden und mit einer Mischung aus Eidotter und Milch bestreichen. Wenn man mag, kann man noch Rosinen, Mandelblättchen und Hagelzucker darüber streuen. Die Brote bei 170°C (Ober/-Unterhitze) 35 - 40 Minuten backen. Am besten schmecken sie frisch gebacken und lauwarm mit Butter und Marmelade.


Wer mag, kann auch den gesamten Teig als Zopf formen und mit gekochten Eier dekorieren


182 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page